Landesverband Nordrhein-Westfälischer Buckfastimker e. V.  © 2019   IMPRESSUM  & Datenschutz

  • Facebook Site

Praxis-Workshop Völkervermehrung
Kostenfrei, Spende für die Belegstelle wird gerne genommen
Veranstalter: Gemeinschaft der europäischen Buckfastimker e.V., Landesverband NRW
Kursleiter: Ralf Heipmann und Stefan Weirich

Samstag, 23. Mai 2020
13.00 Uhr Belegstelle Sophienhöhe Kerpen

 


Ort Belegstelle im Aufbau Sophienhöhe in Kerpen 

Die noch kommenden Bienenschädlinge wie der kleine Beutenkäfer oder Hornissen wie die  Vespa velutina werden bald auch bei uns zu noch größeren Völkerverlusten führen, darin sind sich auch die Wissenschaftler einig. Insbesondere ImkerInnen mit wenig Bienenvölkern sind davon betroffen, denn diese Hornissen verheeren meist nur einzeln stehende Bienenvölker. 

Eine der möglichen Vorbereitungen auf solche Szenarien ist das Erwerben von Kenntnissen zur Völkervermehrung um Verluste ausgleichen zu können, auch für kleine Gruppen von Imkern und ganz besonders für JungimkerInnen. Das spart Geld und ist deutlich weniger riskant als Paketbienen aus dem Ausland zu beziehen mit Königinnen deren genetische Herkunft oftmals unklar ist.

Damit man selbst nicht auf Importbienen angewiesen ist, sollte man die gute imkerliche Praxis der Völkervermehrung kennen und wissen, wie man Reservevölker bildet. Eine wirksame Methode ist die Völkervermehrung in 4 Schritten nach Jos Guth. Der anerkannte Buckfast-Züchter aus Luxemburg hat diese Methode entwickelt und zur festen imkerlichen Praxis bei Buckfastzüchtern und Imkern auf der ganzen Welt gemacht.

Tipp: Diese Methode macht auch Sinn, wenn sich mehrere Imkerfreunde zusammen schließen um Völkerverluste ausgleichen zu können- denn Teamwork zahlt sich hierbei ganz besonders aus!

 






















Die Belegstelle wird als "Ableger-Aussenstand" genutzt. 

Der Termin für diesen Workshop ist so gewählt, dass an Ort und Stelle Völker aller einzelnen Vermehrungsschritte vorgehalten werden. Mittels praxisbezogenen Erläuterungen und einer praktischen Anwendung wird diese Methode genau erklärt. Alle Vermehrungsschritte werden vor Ort ausgeführt, die Belegstelle hat einen eigenen Vermehrungsbereich mit den unterschiedlichsten Beutensystemen.

Der Termin ist also als Praxisseminar zu verstehen, man bringe bitte Schutzkleidung mit.  Bei gutem Wetter wird auch das Zusetzen von Königinnen in der Praxis durchgeführt und die unterschiedliche Varianten erläutert. 

Die erlernte Praxis kann später unabhängig von der Bienenrasse (Carnica, Buckfast, Ligustica, dunkle Biene) umgesetzt werden.

Seminarinhalte:
Praktische und theoretische Einführung in die Thematik der Vermehrungspraxis und Bildung eines Dadant-Ablegers zur Vermehrung nach Jos Guth.


Erläuterungen und Tipps wie man selbst Reserven aufbauen und halten kann
Aus einem Ableger 10 machen
Sammelbrutableger bilden

Beutensystem Dadant und Vermehrungsturm
Beutensystem Mini-Plus für die Vermehrung
Heimatstand als Ausgangslage 
Ableger-Aussenstand richtig nutzen
Belegstellen für die Vermehrung erfolgreich nutzen

Ableger richtig füttern
Wabenaufbau eines guten Ablegers
Königinnen auch im Sommer erfolgreich zusetzen
Gefahren für die Ableger wie Wespen, Hornissen, Wetterlagen, Futtermangel, falsches Zusetzen der Königin

Der Workshop eignet sich auch gut für NeuimkerInnen als Vorbereitung auf den Königinnenlehrgang!

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung nötig. Der Kurs findet auf der Belegstelle Sophienhöhe Kerpen statt. Kursleiter: Vermehrungsimker & Belegstellenkoordinator Stefan Weirich und Zucht-Obmann des Landesverbandes NRW, Ralf Heipmann.

Die genaue Beschreibung der Methode kann man sich vorher hier ansehen:
https://www.buckfastnrw.de/wp-content/uploads/2016/03/Havixbecker-Imkertag-Professionelle-Ablegerbildung-Jos-Guth.pdf

Foto: Dadant mod. Vermehrungsturm, unten der Ableger, oben die erste Erweiterungseinheit mit Adam-Fütterer in Köln am Appellhofplatz.
 

ablegerbildung.jpg
Anmeldung zum Kurs "Völkervermehrung in 4 Schritten zur Zeit noch nicht möglich!